Private space

Samstag, 12.07.2014

In meinem internationalen Freiwilligenfreundeskreis kommt es auch immer wieder vor, dass wir ein paar kleine Witze über Esten machen. Keinem von uns ist es gelungen einen normalen Esten kennen zu lernen und das obwohl wir echt eine bunt gemische Gruppe aus ganz Europa sind. Natürlich gibt es auch ein paar wenige Esten, die ich echt ins Herz geschlossen habe, aber so ganz normal ist keiner von denen...

 

Eine Eigenheit von Menschen aus Estland ist ihr private space. Esten mögen es gar net so, wenn man sie berührt (solange sie nüchtern sind ) und viele Esten erinnern mich an scheue Rehe, die eine Fluchttendenz aufzeigen, wenn man ihnen zu Nahe kommt. Auch auf gestellten Gruppenfotos sich ein bisschen näher zu kommen oder sich gar zu umarmen ist ein kleines no-go. Wir haben schon sehr lustige estnische private space Gruppenfotos gemacht. Was Esten hingegen gerne tun sind so Aktionen wie 30 Minuten lang einen bestimmten Baum zu umarmen und dabei etwas zu fühlen. Eine Sache, die ich noch net so nachvollziehen kann - oder besser gesagt nachvollziehen will.

 

In den letzten Tagen habe ich viel Zeit am Tallinner Flughafen verbracht, da die meisten Freiwilligen nun schon nach Hause fliegen. Dabei habe ich auch diese intressante Werbung von einer estnischen Fluggesellschaft entdeckt:

Und irgendwie ist es schon sehr estnisch sich im Flugzeug einen freien Platz zu buchen um nicht von dem Sitznachbarn berührt zu werden .

 

Eine große Umarmung in die weite Welt hinein,

eure Krissi